Versöhnlicher Hinrundenabschluss


Die gute Stimmung in der Wangener Kabine war neben der wärmenden Dusche vor allem den eben eingefahrenen drei Punkten zu verdanken. Damit beendeten die ASVler  eine Durststrecke von drei sieglosen Partien und überwintern auf dem vierten Tabellenplatz.
Im Vergleich zur Niederlage in der Vorwoche änderte Trainer Oliveira auf drei Positionen. Für Baumann, Kempter und Felkel rückten Ahmet Kaba, Netzer und Borges in die Startformation. Bei fürchterlichem Fußballwetter nahmen die Gäste von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Ball und Gegner wurden auf dem erstaunlich gut bespielbaren Rasen gekonnt laufen gelassen, doch anders als noch bei der Derbyniederlage gegen Deuchelried, sprangen an diesem Tage auch nennenswerte Tormöglichkeiten heraus. So scheiterte Christian Netzer mit schönen Versuchen aus der Distanz an Torhüter Björn Bilger, dem besten Waltershofener Akteur an diesem Nachmittag. Immer wurde die heute sehr agile Doppelspitze Borges&Freywiß eingesetzt, doch auch diese zielte zunächst zu ungenau. Die Führung für die Gäste war in dieser Phase nur noch eine Frage der Zeit, doch es dauerte bis zur 34 Minute, ehe der erlösende Treffer aus Wangener Sicht fiel. Eine hohe Flanke, ein verunglückter Abwehrversuch landete vor den Füßen von Freywiß, der sich nicht zweimal bitten ließ und überlegt einschob. Doch die Freude währte lediglich vier Spielminuten. Einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld folgte ein schöner Pass in die Schnittstelle, wo Andreas Jocham einlief und souverän den Ball im Netz von Nikolai Bischofberger unterbrachte. „ Die Waltershofener waren selbst überrascht, als es hier plötzlich Unentschieden stand…. aber das nennt man wohl Effektivität“ sprach der stark spielende Christian Martello das aus, was wohl jeder Zuschauer  in diesem Moment dachte. Die Antwort der Rot-Schwarzen ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der  40 Minute war es wieder Netzer mit einem seiner starken Antritte über die linke Seite, ein Blick in die Mitte, wo er im Rückraum den heranrauschenden Nico Fontes bediente. Was folgte war ein Pressschlag an der Strafraumkante und ein überraschender Elfmeterpfiff. Wohl eher eine Konzessionsentscheidung, da Freywiß zuvor ein klarer Strafstoß verweigert wurde. Matthias Martello wars egal und verwandelte sicher zur erneuten, hochverdienten Führung.
Ein unverändertes Bild sah man im zweiten Abschnitt. Die Wangener zeigten sich sehr aggressiv und passsicher, während die Heimelf weitestgehend der Musik hinterherlief. Doch nachdem der erlösende Treffer für die Mannen von Kapitän Daniel Vollmar nicht fallen wollte, hatte man noch zwei Schrecksekunden überstehen. Die beste Gelegenheit für die Waltershofener bot sich bezeichnenderweise nach einem individuellen Fehler der Gäste, doch der Ball klatschte nur an den Außenpfosten. So dauerte es bis zur 75 Minute, als Freywiß einen wunderschönen Pass von Pomara ebenso sehenswert am Torhüter vorbeilupfte. Mit diesem Tor war die Partie entschieden.
Unterm Strich steht ein hochverdienter Sieg aus Wangener Sicht. „ Das war heute endlich mal wieder eine spielerisch und mannschaftlich ansprechende Leistung, bei der sich auch die Eingewechselten nahtlos einfügten“  so ein erleichterter Coach Oliveira.  
Die Mannschaft des ASV bedankt sich bei allen Anhängern, die das Team während der Hinrunde unterstützt haben. 
(11/13 N.F.)


Mit großer Trauer verabschieden wir uns von...
In tiefer Trauer nimmt der ASV Abschied von...
Mit Beschluss des Ausschuss und des Vortands des...
Im März verstarb nach langer Krankheit im Alter...
Am 21.Dezember verstarb plötzlich und völlig...
Liebe ASV’ler, was für ein Jahr! In...