ASV scheitert im Pokal knapp am Bezirksligisten FC Isny 


Der ASV Wangen bringt den nächsten Bezirksligisten ins Wanken.
Nach dem erkämpften Sieg in der Vorwoche gegen Beuren/Isny, den Bezirksliga-Dritten der vergangenen Saison, war in der zweiten Runde des Bezirkspokals ein weiteres Bezirksliga Schwergewicht am Gehrenberg zu Gast.
Der FC Isny, Zweiter der letzten Bezirksliga Saison, kam um sich mit dem ASV Wangen zu messen.
Wie in der Vorwoche hatte der Gast viel Ballbesitz über die gesamten 90 Minuten, die oftmals körperliche Gangart der Wangener stieß dabei nicht immer auf Gegenliebe beim FC Isny. Aber auch der starken Fitness der Wangener war es zu verdanken, dass ca. 30 m vor dem Tor Schluss war für das Team des FCI. Die Räume wurden konsequent zugelaufen und der ASV beschränkte sich wieder einmal auf den klassischen und sauberen Fußball.
Durch lange diagonale Bälle versuchte der FC Isny seine schnellen Stürmer in Szene zu setzten, was ihm in den folgenden 90 Minuten auch des Öfteren gelang. Die Verteidigung und der Torhüter des ASV verhinderten jedoch eine Chance nach der Anderen und so kam es wie es kommen musste .
Nach einem scharfen Anspiel von Albert Koca in die Spitze tauchte der Stürmer Dennis Mihaljevic alleine vor dem Tor des FC Isny auf und verwandelte eiskalt in der 30. Minute zum 1:0 für die Hausherren. Der FC Isny war geschockt und brauchte einige Minuten um den Gegentreffer mit dem ersten souverän zu Ende gespielten Angriff des Gastgebers zu verdauen.
Das 1:1 fiel dann jedoch kurz vor der Pause zum Leidwesen für die ASV Abwehr die bisher hervorragend stand. Eine Passtaffete mit 5 kurzen Pässen brachte David Berg in optimale Schussposition ca. 6 Meter vor dem Tor, diese Chance ließ er sich nicht nehmen und verwandelte diese mit einem strammen Schuss ins Netz des ASV.
Mit dem leistungsgerechten 1:1 ging es dann auch in die Pause. Nach dieser war es das gewohnte Bild, der ASV stand sicher, der FC Isny hatte viel Ballbesitz aber die Abwehr des ASV angeführt von Cornelius von Oehsen sowie dem Torwart Sascha Metzdorff gelang es erneut die Angriffe des FC Isny abzuwehren.
Dann war es soweit, die 90 Minuten waren abgelaufen, aber leider dauert ein Spiel nicht immer 90 Minuten. Nach einem unglücklichen Abpraller in der ASV Abwehr tauchte Simon Jerger aus kurzer Distanz auf und köpfte in der 91. Minute ein zum 1:2 für den FC Isny.
Nach 95 Minuten beendete der erstklassig pfeifende Referee Roman Braukmann das Spiel, was die Spieler des FC Isny mit großer Erleichterung registrierten.
Der ASV verpasst somit nur knapp die nächste Sensation im Pokal und setzt aber nach einer starken Vorbereitung ein weiteres Ausrufezeichen in Richtung der Ligakonkurenz. 

(08/17 S.M.)


Mit großer Trauer verabschieden wir uns von...
In tiefer Trauer nimmt der ASV Abschied von...
Mit Beschluss des Ausschuss und des Vortands des...
Im März verstarb nach langer Krankheit im Alter...
Am 21.Dezember verstarb plötzlich und völlig...
Liebe ASV’ler, was für ein Jahr! In...