Die Herren des ASV Wangen starten mit Überraschung in den Pokal  


ASV - SV Beuren 5:3 n.E.

Wie bereits vom Trainerteam des ASV Wangen vor dem Spiel erwartet, versuchte der SV Beuren von Beginn an klarzustellen, wer heute in die nächste Pokalrunde einziehen sollte. Viel Ballbesitz, aber wenig Chancen, so lautet das Fazit nach einer halben Stunde. Dem ASV gelang es jedoch konsequent und disziplinierten Fußball über die gesamte Spielzeit gegen den Bezirksligisten zu zeigen.

Auch ein gern eingesetztes Mittel der Wangener an diesem Tag lautete Körperkontakt und das eine oder andere robuste Gegenhalten in Zweikampf-Situationen. Der SVB bekam im Spielverlauf viele Standards zugesprochen die für Beuren jedoch wenig einbrachten. Bis dann doch einer dieser Freistöße aus gut 20 m den Weg zum 0:1 (36.) in das Wangener Tor fand.

Dem ASV gelang kurze Zeit später durch einen sehenswerten Angriff wie aus dem Lehrbuch den Ausgleich zu erzielen. Nico Mariner konnte sich über die halblinke Seite durchsetzen und vollendete mit einem Kunstschuss in den rechten Winkel zum 1:1.

Die zweiten 45 Minuten gestalteten sich ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Die Beurener machten das Spiel, der ASV ließ nur selten Torchancen zu. Die Gäste versuchten es weiterhin mit schnellen Angriffen über die Außenbahnen, aber es fehlte letztlich die nötige Spritzigkeit und die Ideen um den Ball in die gefährliche Zone vor dem Wangener Tor zu bekommen.

Auf der Gegenseite hatte der ASV noch zwei gute Möglichkeiten, das Spiel noch vor dem regulären Ende für sich zu entscheiden.

Nach 90 Minuten stand es 1:1 auf den ersten Blick schmeichelhaft, aber aufgrund der Disziplin und der Bereitschaft 90 Minuten gegen einen starken Gegner gespickt mit einigen ehemaligen ASVler gegenzuhalten doch verdient.

Im anschließenden Elfmeterschießen zeigten die Jungs von Wolfgang Durst, Matze Geser und Sascha Metzdorff weniger Nerven als der Gast aus Beuren. So konnte der Torhüter des ASV Wangen Benedikt Rack im Verlauf des Elfmeterschießens zwei Elfmeter parieren. Als letzter Schütze des ASV trat dann der bei Elfmetern stehts sicherer Torjäger des ASV Dennis Mihajlevic an und machte mit seinem Schuss die kleine Sensation perfekt.

Der ASV besiegt somit den Dritten der letztjährigen Bezirksliga-Saison, den SV Beuren und schmeißt diesen aus der ersten Runde des wfv-Pokals. Der ASV trifft in der zweiten Runde auf den Nachbarn des SV Beuren/Isny auf den wiederrum Bezirksligist FC Isny.

(08/2017 S.M.) 



Mit großer Trauer verabschieden wir uns von...
In tiefer Trauer nimmt der ASV Abschied von...
Mit Beschluss des Ausschuss und des Vortands des...
Im März verstarb nach langer Krankheit im Alter...
Am 21.Dezember verstarb plötzlich und völlig...
Liebe ASV’ler, was für ein Jahr! In...