ASV ärgert sich über zwei verlorene Punkte


ASV Wangen – SV Edelweiß Waltershofen 2:2 (1:0)

Hätte man die Beteiligten der Hausherren vor dem Spiel einen Punkt gegen die favorisierten Waltershofener garantiert, so hätte man im Wagener Lager sicher eingeschlagen. In Anbetracht des Spielverlaufs fühlte sich das Unentschieden zwar wie eine Niederlage an, jedoch bleibt der ASV damit weiterhin ungeschlagen.
Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen die Rot-Schwarzen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und hatten den Gegner über die gesamte Spielhälfte über im Griff. Zwar brannten die ASVler kein Feuerwerk ab, doch die Heimmannschaft verzeichnete ein Plus an Ballbesitz, agierte sehr positionstreu und arbeitete gut gegen den Ball. Dementsprechend verlebte Keeper Nikolai Bischofberger bis auf einen harmlosen Distanzschuss und einigen Flanken eine geruhsame erste Halbzeit. Selbst setzte man immer wieder vereinzelte Nadelstiche, doch Dennis Mihaljevics Schuss prallte nur an die Latte. In der 36.Minute erzielte der starke Kapitän Oliver Heckmann nach einer Ecke von Alessio Pomara per sattem Volley die verdiente 1:0 Führung.
Der zweite Abschnitt begann ohne großes Tempo und große Torraumszenen. Die Hausherren wurden zwar zunehmend passiver, doch nach einer schönen Kombination konnte Dennis Mijaljevic auf 2:0 erhöhen (59. Minute). Doch anstatt die fortan Sicherheit in die eigenen Aktionen zu bekommen, währte der Zwei-Tore-Abstand gerade einmal zwei Zeigerumdrehungen und Gästestürmer Maximilian Krug besorgte den Anschluss für seine Farben. Das Geschehen kippte nun deutlich zu Gunsten der Gäste, die nun immer besser in die Partie kamen. während sich bei den Wangenern immer größere Lücken zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen auftaten. Vergab Maxi Krug noch einen Elfmeter gegen den starken Bischofberger, so fiel in der 71. Minute der nicht unverdiente Ausgleich durch Christen Schoebel. Auch im weiteren Verlauf waren die Waltershofener die aktivere Mannschaft, ohne sich jedoch die ganz großen Möglichkeiten gegen die weitestgehend sichere ASV-Abwehr um Schuster- S.Heckmann- Stefan-Schlag  erspielen zu können. Einen gefährlichen Freistoß bedeutete die beste Gelegenheit für den Gast, der jedoch abermals von Bischofberger entschärft werden konnte.
Für viele Zuschauer überraschend, konnte der ASV  in der Schlussphase jedoch nochmals zulegen. Angetrieben vom starken Oliver Heckmann und den agilen Einwechselspielern Perlberg und Marki kam man noch zu einigen Hochkarätern, die den Sieg für den Gastgeber hätten sicher stellen mussten. Doch sowohl Perlberg und Mihaljevic als auch Winkler ließen bei ihren Chancen Genauigkeit sowie Entschlossenheit vermissen, so dass unterm Strich eine Punkteteilung auf dem Gehrenberg zustande kam.
Trotz der verlorenen zwei Punkte bleiben die Mannen um Coach Wolfgang Durst weiterhin ungeschlagen, so dass man, gerade in Anbetracht des personellen Umbruchs zur jetzigen Saison, durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen kann.  Am kommenden Sonntag ist der ASV zu Gast in Ellhofen, wo ein abermaliger Punktgewinn, eine ähnliche Einstellung wie gegen Waltershofen vorausgesetzt, durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

(09/15 N.F.)


Die Jugendkooperation FC/ASV Wangen hat eine...
bei der gut besuchten Generalversammlung des ASV...
Am Freitag, den 12. April 2019 ab 19Uhr, führt der...
Unser Karl trat 1956 in unseren Verein ein, um...
Am vergangenen Samstag traten unsere Jüngsten zu...
Nach einer durchwachsenen Vorsaison und kurzer...