Souveräner Auswärtserfolg beim SV Haslach


SV Haslach – ASV Wangen 0:3 (0:2)

„Heute bin ich ein bisschen stolz auf die Mannschaft“, kam es aus dem Mund von Trainer Simon Stiller nach der Partie. Konnte er auch! Mit der bis dato besten Saisonleistung feierten die Rot-Schwarzen den dritten Dreier in Folge.
Vom Anpfiff weg zeigten sich alle Wangener Feldspieler hochkonzentriert. Die Heimelf konnte nur in der Anfangsviertelstunde dagegenhalten, doch auch in dieser ließ die bärenstarke Defensive um Turan, Kempter, Vollmar und Kaba kaum eine nennenswerte Gelegenheit zu. Ausnahme bildete ein Lattentreffer der Haslacher, der aber eher als Zufallsprodukt eingestuft werden kann. Zwar versuchten die Hausherren früh zu stören, doch die Gäste verstanden es geschickt, den Spielaufbau spielerisch zu gestalten. Erste Duftmarken für die Wangener gaben Chris Martello und der an diesem Tag überragende Ahmet Kaba ab, die jedoch noch zu unpräzise zielten. In der 23 Minute dann die verdiente Führung der Mannen von der Argen. Dennis Mijaljevic bewies einmal mehr seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und brachte seine Farben hochverdient in Führung. Doch damit nicht genug. Nur fünf Zeigerumdrehungen später erhöhte der neue „Neuner“ Ahmet Kaba mit einem starken Schuss ins lange Eck (28 Minute). Anders als in den Vorwochen knüpften die Mannen um Kapitän Martello nahtlos an die starke Leistung der ersten halben Stunde an. Man vermochte immer wieder Nadelstiche zu setzen, produzierte kaum einfache Ballverluste und stand in der Defensive, nicht zuletzt aufgrund eines kollektiv starken Zweikampfverhaltens, mehr als sattelfest, so dass die Pausenführung mehr als verdient war.

Auch im zweiten Abschnitt begannen die Gäste stark, spielten vor des Gegners Tor jedoch oftmals zu kompliziert. Der SV Haslach wollte den Anschluss erzwingen und agierte fortan vermehrt mit langen Bällen, die jedoch konzentriert verteidigt wurden. In der Folge ergaben sich vermehrt Standardsituationen für die Heimelf, bei denen Torhüter Bischofberger, der ebenfalls eine grundsolide Vorstellung bot, meist Herr der Lage blieb. Nach einem schönen Zuspiel tauchte Toptorjäger Manuel Galbusera nochmal im Gästestrafraum auf, doch bezeichnenderweise traf jener die Kugel eher schlecht als recht. Der ASV holte dagegen zum entscheidenden Angriff aus. Nach einem sagenhaften „Memo Ekici Gedächtnispass“ von Sinan Kaba ließ sich Bruderherz Ahmet die Gelegenheit nicht nehmen, um seine starke Leistung mit seinem zweiten Tor zu belohnen. Die Haslacher schwächten sich in persona Markus Wiehl selbst, der deutlich zu spät gegen Jannik Schuster kam und die rote Karte sah. In Anbetracht des Ergebnisses und der Spielminute (80. Minute) eine harte, aber dennoch vertretbare Entscheidung. Wie auch in den vorigen Begegnungen konnte der ASV die sich öffnenden Räume nicht nutzen, zu schwach wurden die Konter ausgespielt um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Ein Sonderlob erhielten auch die eingewechselten Stefan (für smoking Turan), Riess (für den zitternden Heckmann) und Schuster (für den seitenstechenden Sinan Kaba), die sich allesamt nahtlos in die Partie einfügten.
Unterm Strich steht ein verdienter Sieg, zum ersten Mal in der Saison bleibt man ohne Gegentreffer und fährt den dritten Sieg in Folge ein. Am kommenden Sonntag erwartet man die unangenehm zu spielenden Gäste aus Rohrdorf.  
(10/14 N.F.)


Liebe ASV'ler, liebe ASV-Fans, im März 2020 haben...
Fassungslos mussten wir die Nachricht vom...
Liebe Vereinsmitglieder, gestern Nachmittag...
Update:Das Herzkind Turnier muss aufgrund der...
Die Jugendkooperation FC/ASV Wangen hat eine...
bei der gut besuchten Generalversammlung des ASV...