Derbysieg gegen den Türk SV


ASV Wangen I - Türk SV Wangen I 3:2 (2:1)

Der ASV kann also doch noch Derbys gewinnen! Bei abermals sagenhaftem Fußballwetter vor erneuter Traumkulisse fuhr das Team von Trainer Simon Stiller bereits den zweiten Dreier in Folge ein. Erfreulich: Die Befürchtungen des Verbandes, die diese Ansetzung als Hochsicherheitsspiel deklarierte, erwiesen sich als grundlos, so dass den Zuschauern ein intensives, aber keineswegs unfaires Derby geboten wurde.
Die Gäste vom Spinnereiplatz starteten hochengagiert und konnten sich in den Anfangsminuten in der Hälfte des ASV festsetzen. Vor allem über ihre schnellen Außen wurden immer wieder gefährliche Versuche gestartet. Eine knappe Abseitsposition, welche zu Ungunsten des Türk SV ausgelegt wurde,  verhinderte die Führung der Gäste. Nach zehn Zeigerumdrehungen bekamen die heute im Rocher-Gold auflaufenden Rot-Schwarzen die Partie in den Griff und kontrollierten diese fortan. Der Türk SV ließ dem ASV zu viel Platz im Mittelfeld, was dieser in Hälfte eins geschickt nutze und immer wieder die Löcher im gegnerischen Defensivverbund aufdeckte.  Verfehlte ein Distanzschuss des bartlosen Nico Fontes noch sein Ziel, so machte es Dennis Mihaljevic wenige Minuten später besser. Ein schneller Einwurf schickte den wieder einmal stark aufspielenden Kapitän Chris Martello auf die Reise, sein Pass in den Rückraum ließ Alessio Pomara geschickt durch die Beine laufen, so dass Dennis Mihaljevic frei vor dem Tor gekonnt einnetzen konnte (23. Minute). Der ASV ließ den Fuß weiterhin auf dem Gas und konnte nur drei Minuten später nachlegen. Ein Ballgewinn von Ricardo Borges (RB7), der heute zum ersten Mal mit seiner Wunschrückennummer 14 auflaufen durfte, ein beherzter Sprint in den Strafraum und ein starker Abschluss ins lange Eck bedeuteten die verdiente 2:0 Führung. Mangelndes Zweikampfverhalten von Nico Fontes im Mittelfeld nutzten die Mannen um Neutrainer Mario da Silva gekonnt aus, einen sehenswerten Angriff über links verwertete Selim Genctürk zum Anschlusstreffer (27.Minute). Bis zum Pausenpfiff hatte der ASV zwar noch einige Gelegenheiten, doch Pomaras Versuch landete am Pfosten, Mihaljevic scheiterte im Eins gegen Eins am Gästeschlussmann, folglich ging man lediglich mit einem 2:1 in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff schlug erneut ein roter Blitz im gegnerischen Strafraum ein. Chris Martello war nur durch ein Foul zu stoppen, den fälligen Elfmeter nagelte Nico Fontes in den linken Giebel (47.Minute). Im weiteren Spielverlauf zeigte der ASV zwar die reifere Spielanlage, doch die sich bietenden Räume wurden nicht genutzt und die letzten Bälle zu ungenau gespielt. Zwar ließ die sich immer besser funktionierende Defensive kaum Chance zu, doch in der 75. Spielminute. Drei Mann verweigern den Zweikampf an der Außenlinie, ein eigentlich harmloser Ball an die Strafraumkante und ein unglückliches Foul von Matze Kempter führten zum Strafstoß mit anschließendem Anschlusstreffer. „ Ein selten dämliches Foul! „ kommentierte Innenverteidigerkollege Tobias Vollmar (30 Jahre alt) die Szene. Die verbleibende Viertelstunde war geprägt von vielen Unterbrechungen. Die Gäste versuchten nochmals alles, konnten ihr couragiertes Auftreten aber nicht belohnen. Summa summarum steht ein verdienter Heimerfolg des ASV, der allerdings deutlich entspannter hätte zustande kommen können. 


(10/14 N.F.)



Die Jugendkooperation FC/ASV Wangen hat eine...
bei der gut besuchten Generalversammlung des ASV...
Am Freitag, den 12. April 2019 ab 19Uhr, führt der...
Unser Karl trat 1956 in unseren Verein ein, um...
Am vergangenen Samstag traten unsere Jüngsten zu...
Nach einer durchwachsenen Vorsaison und kurzer...