Last Minute Derbyniederlage gegen den SV Deuchelried


Das Murmeltier steht beim ASV auf der Abschussliste. Wieder das Derby verloren! Wieder keinen Sieg eingefahren! Wieder um den Lohn der  einer guten Leistung gebracht.
Vor sagenhafter Kulisse bei schönstem Fußballwetter erwischten die Deuchelrieder den besseren Start in die Partie, die aufgrund des renommierten Dackelrennens im Allgäustadion stattfand.  Bereits in den Anfangsminuten konnten sich die Gäste einige Möglichkeiten verbuchen. Der ASV brauchte ein bisschen um ins Spiel zu kommen, hatte dann aber prompt durch Ahmet Kaba ausgezeichnete Möglichkeit in Führung zu gehen. Besser machten es die Gäste. Nach einem mehr als zweifelhaften Freistoß gingen diese nicht unverdient in Führung . Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Lukas Bischofberger den Ball in die Mitte beförderte. Dankender Abnehmer war dort Alexander Tirso. (32.Minute)  Die Mannen um Kapitän Chris Martello waren von nun an jedoch wacher und störten den Gegner bereits in deren eigener Hälfte. Einen erzwungenen Befreiungsschlag legte Nico Fontes per Kopf in den Lauf von Martello, der vor dem Tor cool blieb und den Ausgleich besorgte .(42. Minute)

Gerade einmal zwei Zeigerumdrehungen im zweiten Abschnitt waren gezählt, da vertändelte der ansonsten starke Matthias Kempter als letzter Mann gegen SVD Stürmer Bischofberger. Im anschließenden Eins gegen Eins Duell zog dieser gegen seinen Namensvetter im ASV Tor jedoch den Kürzeren. Von nun an waren die Wangener die bessere Mannschaft, ohne jedoch spielerisch zu brillieren. Von Minute zu Minute wurde das Spiel intensiver, zahlreiche Freistöße waren die Folge. Einen davon nutzte der starke Martello zur ASV Führung. Als alles mit einer Flanke rechnete, wählte der Rotschopf den direkten Weg und peilte die lange Ecke an…. und war erfolgreich (62. Minute).  Kämpferisch boten beide Teams an diesem Tag eine starke Vorstellung. Die Hausherren verpassten es, den Sack vorzeitig zuzumachen. Die besten Gelegenheiten dazu boten sich dem A-Jugendlichen Tim Riess, der zweimal allein vor SVD Torhüter Pfau sein Ziel verfehlte. Von den Deuchelriedern war dagegen kaum mehr etwas zu sehen. Wie so oft, rächte sich die schlechte Chancenauswertung in den letzten Minuten. Der SVD mit einem seiner wenigen konstruktiven Angriffe im zweiten Abschnitt über ihre rechte Angriffsseite, Flanke an den zweiten Pfosten, wo Erwin Geser ins lange Eck einnickte. Doch damit nicht genug, schlugen die Gäste in Person von Phillip Biggel nochmals zu. Die Gäste zeigten sich gnadenlos effektiv und nehmen die glücklichen drei Punkte mit nach Deuchelried. Der ASV dagegen versucht bereits am kommenden sein Glück beim SV Aichstätten.
An dieser Stelle wünschen wir dem verletzungsbedingt ausgeschiedenen Manuel Fleschhut eine schnelle Genesung.
(09/14 N.F)



Mit großer Trauer verabschieden wir uns von...
In tiefer Trauer nimmt der ASV Abschied von...
Mit Beschluss des Ausschuss und des Vortands des...
Im März verstarb nach langer Krankheit im Alter...
Am 21.Dezember verstarb plötzlich und völlig...
Liebe ASV’ler, was für ein Jahr! In...