ASV wartet weiter auf den ersten Dreier


Wie auch in der Vorwoche steht nach diesem Spieltag eine unnötige Niederlage für die Wangener zu Buche. Gegen die SGM Dietmanns/Hauerz zeigte die Elf von Trainer Simon Stiller eine, zumindest in den ersten 45 Minuten, ansprechende Leistung, welche am Ende jedoch nicht mit Zählbarem belohnt wurde.

Der ASV zeigte sich von Anpfiff weg als die spielbestimmende Mannschaft und kam bereits in den Anfangsminuten zu zahlreichen Hochkarätern. Allein Christian Martello tauchte zwei Mal alleine vor dem gegnerischen Gehäuse auf, scheiterte jedoch vor allem an den eigenen Nerven. „ Normalerweise führst du hier in den ersten zehn Minuten mit 2:0, dann läuft das Spiel natürlich ganz anders.“, meinte Coach Stiller nach dem Abpfiff. Nachdem auch Dennis Mihaljevic mit seinem Versuch aufs lange Eck scheiterte, kam es wie es beinahe kommen musste. Mit dem ersten Torschuss gingen die Hausherren durch Enas Mamudi, unter freundlicher Mithilfe der Gäste, in der 10. Spielminute in Führung. Die junge ASV- Mannschaft, bei der auch an diesem Spieltag fünf Spieler unter 20 Jahren in der Anfangself standen, ließ sich dadurch zunächst nicht beeindrucken und war auch fortan das bessere Team.  Weitere Gelegenheiten wurden vom glänzend aufgelegten Torhüter Matthias Meier vereitelt oder aber, wie Pomaras Versuch aus der Distanz, von der SGM Defensive geblockt.  Die Heimmannschaft zeigte sich dagegen eiskalt und nutzte auch seine zweite Tormöglichkeit. Ein über die linke Abwehrseite der Wangener vorgetragener Angriff verwertete erneut Enas Mamudi mit einer unhaltbaren Direktabnahme der Marke Sonntagsschuss zum 2:0 ( 23.Minute). Auch hier war der ansonsten souveräne Nikolai Bischofberger im ASV Kasten machtlos. In der Folge kamen die Hausherren ein wenig besser in der Partie, die im Übrigen ohne viele gelbe Karten auskam. Die Wangener hatten mehr Ballbesitz, die Mannen von Trainer Safet Mamudi suchten ihr Heil in langen Bällen. Die größte Gelegenheit bis zum Pausenpfiff hatte erneut die SGM. Bei einem Lattentreffer und dem anschließenden Nachschuss hatten die ASVler Glück, dass es, entgegen dem Spielverlauf, nicht schon mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt verflachte das Niveau der Partie zusehends. Der ASV stand defensiv sehr solide, nach vorne ging jedoch, bis auf einen Abschluss durch Mihaljevic aus neun Metern, nicht mehr viel zusammen. Die Heimelf beschränkte sich aufs Verteidigen und spielte ihre Kontergelegenheiten  zu schlampig aus, so dass Bischofberger im Wangener Tor keinen einzigen Ball mehr abwehren musste. Am Ende fehlte es den Mannen um Kapitän Tobias Vollmar auch an Kraft, um zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen. Unterm Strich steht eine absolut vermeidbare, aufgrund der Effektivität der SGM jedoch nicht unverdiente Niederlage für die Rot-Schwarzen, die weiterhin auf den ersten Dreier der Saison warten muss. Trainer Simon Stiller fordert weiterhin Geduld mit seiner blutjungen Truppe. “Gerade mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Irgendwann werden wir uns für unsere guten Leistungen  auch mit Punkten belohnen.“ So der neue Mann an der Außenlinie. Die nächste Möglichkeit dafür bietet sich dem ASV am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Herlazhofen/ Friesenhofen.
(09/14 N.F.)


Die Jugendkooperation FC/ASV Wangen hat eine...
bei der gut besuchten Generalversammlung des ASV...
Am Freitag, den 12. April 2019 ab 19Uhr, führt der...
Unser Karl trat 1956 in unseren Verein ein, um...
Am vergangenen Samstag traten unsere Jüngsten zu...
Nach einer durchwachsenen Vorsaison und kurzer...