Chance vertan


TSV Stiefenhofen - ASV Wangen 2:0 (1:0)
 
1:0 (10.) Mark Bergmann
2:0 (54.) Andreas Hehle
 
Die zahlreichen Wangener Fans sahen heute weder einen echten Tabellenführer,
noch einen Aufstiegsaspiranten. Obwohl der ASV gut ins Spiel fand und durch
C.Martello durchaus hätte in Führung gehen können, so gelang den Hausherren
mit ihrer einzigen Halbchance in Halbzeit I die frühe Führung - sicher auch ein bisschen hergeschenkt von unserer Defensive. Ansonsten kaum echte Torchancen auf beiden Seiten, der TSV spielte viel Langholz, der ASV konnte spielerisch nicht viel ausrichten. Für den einen oder anderen Aufreger sorgte allein der heutige Spielleiter, der für so manche fragwürdige Entscheidung sorgte und ein klares TSV-Handspiel im 16er aus nächster Nähe "übersah".
Eine eher trostlose erste Hälfte ging zu Ende in einem Spiel, dass mit Spitzenspiel nichts zu tun hatte.
Aus der Kabine gekommen sah man den Rotscharzen an, dass sie das Ding drehen wollten und spielten agressives Pressing. So kamen schon ein paar Chancen zusammen, allerdings zu ungefährlich für den gegnerischen Torwart. Hinzu kam, dass der TSV es geschickt verstand, mit Schwalben und Fouls den Spielfluß der Wangener früh zu unterbinden. Spielerisch enttäuschte der Tabellenführer auf der ganzen Linie, erzielte aber mit einem eher simplen Spielzug das 2:0 10 Minuten nach Wiederanpfiff. Das Spiel wurde hektischer, eine Gelbrote für Sahin kurze Zeit
später machte es dem ASV fortan nicht einfacher, hier noch was zu reissen. Auch wenn der ASV sicher spielerisch besser war, kam heute nicht mehr viel zusammen. Der TSV spielte das Ding mit Zeitspiel und Theater runter, unser Team muß sich aber auch selbst an die Nase fassen. Mit eineinhalb Chancen hat der Gastgeber das Spiel für sich entschieden, weil er uns sein "Spiel" aufgedrängt hat. Schade, wir können es eigentlich viel besser.
 
Weil auch die Verfolger gepatzt haben, stehen wir weiter sicher auf Paltz 3. Stiefenhofen und Röthenbach haben mit ihren Siegen den Vorsprung allerdings ausbauen können. Auch wenn hier eine Vorentscheidung über Meisterschaft/Relegationsplatz gefallen sein könnte, so sind es immer noch 10 Spiele bis zum Saison-Ende. Entschieden ist also noch gar nichts.
Am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel 2014 an, Gegner: FC Wuchzenhofen.
 
ASV: Bischofsberger; T.Vollmar, M.Martello, Türközi (72. Pomara), Sahin; Kempter, D.Vollmar, Borges (19. A.Kaba), Freywiß, C.Martello; Baumann (46. Netzer)
 
(04/14 KUF)
 


Mit großer Trauer verabschieden wir uns von...
In tiefer Trauer nimmt der ASV Abschied von...
Mit Beschluss des Ausschuss und des Vortands des...
Im März verstarb nach langer Krankheit im Alter...
Am 21.Dezember verstarb plötzlich und völlig...
Liebe ASV’ler, was für ein Jahr! In...